Pension

Psychische und physische Pferdegesundheit stehen bei uns an erster Stelle

Für guten Sozialkontakt in den Stallgassen sorgen halbhohe Boxenabtrennungen. Hohe Abtrennungen sind lediglich im Bereich der Futtertröge montiert, für die ungestörte Futteraufnahme. Die Pferde gehen täglich in Zweier- oder Dreier-Gruppen auf die Paddocks. Die kleine Gruppenstärke vermindert das Verletzungsrisiko deutlich und wird den Tieren in ihrem Bedürfnis nach Sozialkontakt und Bewegung gerecht.

 

Viele Pferde haben Probleme mit Allergien und Atemwegserkrankungen. Deshalb haben wir ein Haltungskonzept entwickelt bei der die Staubentwicklung  weitgehend vermieden wird. Die Boxen werden mit gewaschenen Spänen eingestreut. Für den Komfort der Tiere und als Isolation gegen aufsteigende Kälte wurden alle Pferdeboxen mit dicken, geringfügig nachgebenden Gummimatten ausgelegt.

 

Die Heunetze werden bereits in der Scheune zur Fütterung vorbereitet, sodass es nicht nötig ist in der Stallgasse das Heu aufzuschütteln. Beim Fressen ziehen die Pferde einzelne Halme aus dem Netz und fressen diese, bevor sie sich neue Halme holen, im Gegensatz zur klassischen Heufütterung bei der die Pferde mit Ihren Nüstern im Heuhaufen bleiben und somit vermehrt Staub einatmen.

 

Der Aussenplatz, die Reithalle und die Longierhalle sind mit einem Ebbe-Flut-System ausgestattet. Der Boden ist immer feucht,  angenehm zu reiten und staubt nie.

 

Die Mischung aus viel freier Bewegung und ausreichend Sozialkontakten zeigt sich in der besonderen Ausgeglichenheit der Tiere hier auf dem Hof.

       

Unsere helle und freundliche Stallgasse bietet Platz für 12 Pferde. Die fünf Innenboxen haben eine Größe von ca. 23 m² und kosten 510 € inkl. MwSt.. Für einen Preis von 640 € inkl. MwSt. stehen den Pferden in den Paddockboxen
ca. 40-50 m² zur Verfügung.

 

 

 

Die luftigen Westernboxen haben inklusive Paddock eine Grundfläche von 33m². Sie kosten monatlich € 580,00.